Chalki

Chalki Chora mit Hafen
Chalki Chora Hafen - (©Fotolia@dedi)

Chalki ist schön und ursprünglich. Die Insel hat herrliche Sandstrände mit herrlich sauberem Wasser. Es leben wenige Menschen auf Chalki, obwohl die Insel dem touristisch stark entwickelten Rhodos am nächsten liegt. Chalki hat einen malerischen Hafen. Der Hafen sieht aus, als wenn er verlassen wäre. Hier gibt es zwei bemerkenswerte Kirchen mit hohen Glockentürmen. Die eine Kirche steht am Abhang des Hügels und wirkt ernst und schmucklos. Es handelt sich um ein wirkliches Kunstwerk. Die zweite Kirche steht am Hafen.

Das Eindrucksvollste ist aber der Ort Palio Chorio. Man erkennt auf der Spitze des Hügels die weißen Mauern einer antiken Akropolis und einer mittelalterlichen Burg. Zwischen den grauen Ruinen ist kein Leben und keine Bewegung zu erkennen. Irgendwo zwischen den Hausruinen sieht man die immer frisch geweißte Kirche der Panajia. Die Kirche erinnert  an die alten Zeiten als die Hauptstadt von Chalki noch 4000 Einwohner hatte.

Chalki liegt westlich von Rhodos und ist vom Hafen ca. 35 Seemeilen entfernt. 11 Seemeilen ist Chalki von Skala Kamiru entfernt. Chalki gehört mit einer Fläche von nur 28 qkm und einem Umfang von 34 km zu den kleineren Inseln des Dodekanes. Auf Chalki gibt es nur einen einzigen bewohnten Ort,, Nimborio. Nimborio ist auch der Hafen von Chalki und hier leben die meisten der Inselbewohner.

Chalki ist felsig. Es gibt nur im Sommer Besucher, die in in der Regel zu Tagesausflügen aus Rhodos kommen. Die Insel wurde in den letzten Jahren zu einem internationalen Zentrum für die Begegnung Jugendlicher gemacht. Die Gemeinde von Chalki erbaute dafür extra ein Gästehaus.

Karte & Lage